Björn Frost

Name:
Björn Frost

Geboren:
31.03.1984 Herzebrock-Clarholz

Beruf:
GTA Produktdesign (Gestaltungstechnischer Assistent)
derzeit: Student Mediendesign | Fachhochschule Münster

Instrumente:
Alt-Saxophon, TinWhistle, Bodhrán, Keyboard, E-Gitarre, div. DJ Controller, Maschine

Bevorzugte Musik-Genres:
Funk, ElectroFunk, Reggae, Soul, 80′s, Rock, House, Dubstep

Björn Frost Profilbild

Meine musikalische Leidenschaft habe ich bereits sehr früh entdeckt.

Angefangen hat alles mit einem Xylophon zu Kindergartenzeiten
und habe die CD und Schallplattensammlung meiner Eltern geplündert und rauf und runter gehört.
Daher kenne ich mich auch besonders gut im Bereich 80′s und NDW aus.

Meinen ersten “DJ-Job” hatte ich mit 7 Jahren wo ich auf dem 18. Geburtstag meines Onkels
den CD-Player bedient habe – mein Weg war quasi schon vorbestimmt.

Während meiner Schulzeit am Gymnasium Harsewinkel habe ich bei Geburtstagen und
Motto/Stufenparties meine Musikkenntnisse unter Beweis stellen können, damals noch
mit Winamp und nicht wirklich ausgereifter Technik, aber es hat für unsere Zwecke gereicht.

In dieser Zeit verbrachte ich auch den größten Teil meiner Freizeit in der Tanzschule
“Stüwe-Weissenberg” in Gütersloh und durfte auch des öfteren an die Musikplaylist für
unsere Tanzformation, den Kursen und auch hin und wieder mal während einer Tanzparty.

Danach wurde es aufgrund meiner Ausbildung ein bisschen ruhiger um die Musik,
im Jahr 2005 legte ich jedoch das erste Mal professioneller auf einer Weihnachtsfeier
der britischen Kaserne in Marienfeld auf, das erste mal mit vernünftigen PA-Boxen und
Mischpult und so ging es immer weiter, ich vergrößerte mein Equipment und legte
auf kleineren Veranstaltungen wie Geburtstagen und Hochzeiten im privaten Rahmen auf.

Ob Weihnachtsfeiern, Mottoparties, Geburtstage, Stufenfeiern und vielem mehr sind nun auch
große Events hinzugekommen bei einem kontinuierlich wachsenden Kundenkreis.

Seid 2012 ist auch Produktionshardware hinzugekommen mit der ich mich
auf das produzieren eigener Beats stürze – vorwiegend für eigene Livesets im Bereich House.

Social Share Counters